Journalismus mit Geschmäckle

Über die Debatten um die Evolutionstheorie zu berichten ist das eine, die Berichterstattung als Plädoyer dafür zu nutzen, Gedankengebäude wie der Kreationismus gehörten in den Biologieunterricht, etwas völlig anderes.

Von den wissenschaftlichen Details verstehe ich nichts, aber JLT, die den Artikel auseinander nimmt und ihren Leserbrief an die Stuttgarter Zeitung veröffentlicht. Dem sollte man sich anschließen. Werde ich wohl tun.